fritzbox 7490 MESH Internetabbrüche

Owlmaster

New member
Hallo zusammen,

leider habe ich trotz einer quälend langen Internetrecherche und unzähligen Versuchen noch immer keine Lösung für mein Problem mit meinen beiden fritzboxen 7490 im MESH Betrieb gefunden.

Zum Setup:

Die erste fritzbox 7490 mit V.7.57 dient als Master für einen Telekom DSL 100 Anschluss und ist per LAN Kabel mit meiner zweiten fritzbox im 1. OG (ebenso V.7.57) verbunden. Die zweite dient als MESH Gerät. Die jeweiligen Boxen wissen auch um ihre Rollen. Allerdings habe ich nun das Problem, dass ich hin und wieder nervige kurze Internetabbrüche mit der MESH Box habe. Diese speist das Internet per LAN Kabel an meinen PC und dort fliege ich regelmäßig aus Konferenzen etc, da kurz die Verbindung abbricht. Diese Abbrüche werden jedoch nicht im Ereignismonitor angezeigt oder durch blinkende LEDs an den Boxen angegeben. Ich habe schon die Router getaischt, neu aufgesetzt, eine neue 7490 als MESH Gerät installiert, die Kabel überprüft, die Störsicherheit angepasst etc und nichts hat bisher geholfen.

Mein PC läuft aus Windows 11. Das Kuriose ist, schließe ich meinen PC per LAN direkt an den Master Router an, habe ich durchgehend stabiles Internet. Irgendwo über den MESH Router scheint es also ein Problem zu geben, welches ich bis heute nicht identifizieren konnte.

Hat jemand von euch eine Idee? Ich bin mit meinem Latein am Ende. Ich hatte zwischen zeitlich auch schon 3x einen Telekom Techniker da, der die Leitung zu meinem Haus überprüft hat. Beim ersten Besuch hat er tatsächlich einen Defekt an der Telefondose erkannt und diese ersetzt. Beim zweiten Besuch war die Datenrate pllötzlich nur noch halb so hoch wie gewöhnlich. Auch das hat die Telekom hinbekommen. Die kurzen Abbrüche warn jedoch über die letzten 6 Monate ein ständiger Begleiter.

Vielen Dank schon im Voraus für eure Ideen.
 
Hmm, Wenn ich das richtig sehe, sind Deine Geräte per LAN verbunden und du hast trotzdem Verbindungsabbrüche?
Und was hat das mit MESH zu tun? Wenn alle Geräte per LAN verbunden sind, würde ich dir eher raten, im 1. OG einen Switch aufzustellen, dann sollte alles funktionieren.
Oder übersehe ich da was?
 
Liest du grundsätzlich richtig. Ich habe mir das MESH eingerichtet um auch im OG WLAN zu haben. Das ist auch der einzige Grund. Interessant ist tatsächlich, dass ich auch schon auf ein Switch testweise zurück gegriffen habe und da habe ich ebenso keine Probleme wie bei der Direktverbindung.
 
Hmm, ich persönlich halte nicht mehr viel vom Fritzbox WLAN, egal ob MESH oder normal.
Mein Rat wäre, kauf dir einen vernünftigen WLAN-Router (ASUS, Netgear o.ä.) und vergiss AVM.
Bei mir ist die Fritzbox nur noch für den Zugang ins Internet zuständig, ansonsten habe ich Switches und einen WLAN-Router von Netgear und damit seit Jahren keine Probleme.
 
Moinsen,
sehe ich tendenziell wie @UdoAA :)
Davor kannst du ja noch kurz diesen Aufbau versuchen (so nicht schon geschehen in der Vergangenheit):
Fritzbox als Internetrouter---------------switch im OG--------Fritzbox #2 als WLAN AP.
Da dann ggf mal beobachten, ob es weiter diese Abbrüche gibt. Hast du aber vermutlich eh schon beim Fehlersuchen so ausprobiert...nachkaufen kannste dann ja immer. ;)
 
Moinsen,
sehe ich tendenziell wie @UdoAA :)
Davor kannst du ja noch kurz diesen Aufbau versuchen (so nicht schon geschehen in der Vergangenheit):
Fritzbox als Internetrouter---------------switch im OG--------Fritzbox #2 als WLAN AP.
Da dann ggf mal beobachten, ob es weiter diese Abbrüche gibt. Hast du aber vermutlich eh schon beim Fehlersuchen so ausprobiert...nachkaufen kannste dann ja immer. ;)
Danke an @UdoAA und an dich, dann werde ich zunächst mal den Aufbau mit dem Switch dazwischen versuchen und falls das nichts bringt, dann versuche ich einen anderen WLAN Router. Ich werde berichten 👍
 
Moinsen,
ich will keine Haare spalten, trotzdem: such nicht nach einem WLAN Router, sondern nach einem AP. Eine Routingfunktion ist nicht nötig, das macht ja die erste Fritzbox schon und du willst ja keine Routerkaskade aufbauen (oder?).

Aber versuch es erstmal wie beschrieben. Alternativ (Geld) geht ja vielleicht auch ein Repeater, der per LAN angebunden ist statt der 2. Fritzbox.
 
Moinsen,
alles gut. Ich wollte damit nur sagen: die Mehrfunktion muss nicht als Mehrkosten bezahlt werden, wenn es auch mit einem Repeater oder reinem AP langt.
Aber am Ende des Tages müssen das alle für sich selbst wissen. :)
 
Moinsen,
sehe ich tendenziell wie @UdoAA :)
Davor kannst du ja noch kurz diesen Aufbau versuchen (so nicht schon geschehen in der Vergangenheit):
Fritzbox als Internetrouter---------------switch im OG--------Fritzbox #2 als WLAN AP.
Da dann ggf mal beobachten, ob es weiter diese Abbrüche gibt. Hast du aber vermutlich eh schon beim Fehlersuchen so ausprobiert...nachkaufen kannste dann ja immer. ;)
So, habe soeben die Konstellation mit der zweiten fritzbox als WLAN AP durchgespielt. Fazit: Katastrophe. Die Verbindung ist noch viel instabiler als vorher, unregelmäßige PING-Spikes, Abbrüche etc.
Zudem finde ich die Idee einfach im OG ein WLAN AP einzurichten nicht ganz so charmant wie ein MESH. So habe ich nämlich mehrere WLAN (pl) mit unterschiedlichen Zugangsdaten. Mein Handy ist dann zum Beispiel manchmal etwas verwirrt wann es sich am Besten in welches WLAN einwählen soll. Diese Problem hatte ich logischerweise beim MESH Betrieb nicht. Momentan funktionieren auch meine SONOS On Speaker nicht mehr und lassen sich partout nicht in das neue WLAN einbinden. Alles in Allem also leider ein Flopp. Ich werde nun final noch ein komplett anderes Kabel an der Ursprungsvariante vom MESH Router im OG zum PC verlegen und prüfen, ob es dann besser wurde.m Ist alles wie verhext und bin auch kurz vor der Verzweiflung. Ich möchte doch nur durchgehend Internet in meinem Häuslein haben :(
 
Hmm, warum hast du unterschiedliche Zugangsdaten?
Du kannst durchaus die beiden WLANs gleich benennen und ihnen auch die gleichen Zugangsdaten geben.
Stimmt, da hast du Recht. Das hätte ich machen können. Am Ende hätte ich jedoch ähnliche Probleme gehabt bis auf die SONOS Anbindung vermutlich.
 
Ansonsten gibts seit heute für die 7490 das neue FritzOS 7.59 mit zahlreichen Fehlerbereinigungen.
Evtl. hilft das noch etwas.
Werde ich mal beim Master und MESH Repeater aufspielen. Ist schon komisch, dass 1,5 Jahre alles problemlos funktioniert und jetzt auf einmal die Probleme kommen.
 
Moinsen,
es war einen Versuch wert, denke ich...hat ja auch nix gekostet, außer etwas Zeit und Bewegung.
Aber dann hast du das auch getestet. Wie von dir vorgeschlagen: nochmal Kabel (LAN) tauschen, ausprobieren.

Und tja, manchmal sind Dinge nach 1,5 Jahren defekt, manchmal sofort nach dem Auspacken, manchmal halten sie auch gefühlt ewig. Ist nervig, da geb ich dir Recht. :)

Auffällig ist auf jeden Fall: wenn nur 1 x Fritzbox > kein Problem mit Abbrüchen. Wenn 2 x Fritzbox > Abbrüche.
Vielleicht hat ja im Bekanntenkreis noch jemand eine Fritzbox, die könntest du als weitere Diagnose mal ersatzweise zwischen klemmen und schauen, ob das Verhalten ähnlich unglücklich ist. Falls ja...hmmm. Falls nein, Schuldige gefunden. ;)

Und klaro: vorher mal das Update einspielen und schauen, ob damit ggf. schon wieder die WLAN-Sonne scheint. :)
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Naja, sind ja auch alte Schätzchen. Wenn da langsam die Elektronik altert, kommen dann eben die Probleme.
 
Moinsen,
es war einen Versuch wert, denke ich...hat ja auch nix gekostet, außer etwas Zeit und Bewegung.
Aber dann hast du das auch getestet. Wie von dir vorgeschlagen: nochmal Kabel (LAN) tauschen, ausprobieren.

Und tja, manchmal sind Dinge nach 1,5 Jahren defekt, manchmal sofort nach dem Auspacken, manchmal halten sie auch gefühlt ewig. Ist nervig, da geb ich dir Recht. :)

Auffällig ist auf jeden Fall: wenn nur 1 x Fritzbox > kein Problem mit Abbrüchen. Wenn 2 x Fritzbox > Abbrüche.
Vielleicht hat ja im Bekanntenkreis noch jemand eine Fritzbox, die könntest du als weitere Diagnose mal ersatzweise zwischen klemmen und schauen, ob das Verhalten ähnlich unglücklich ist. Falls ja...hmmm. Falls nein, Schuldige gefunden. ;)

Und klaro: vorher mal das Update einspielen und schauen, ob damit ggf. schon wieder die WLAN-Sonne scheint. :)
Habe nun noch eine Austausch-Box geholt (7490) und sie testweise als MESH im OG betrieben. Fazit: Die gleichen Probleme. Irgendwo hier bei der Anbindung als MESH liegt also das Problem. Selbst neuste Fw Updates und andere Kabel haben keine Änderungen gebracht. Damit habe ich mich nun mit meinem (leider) traurigen Schicksal abgefunden und werde nun meinen Rechner direkt an den Router klemmen. Für das erste OG habe ich mir einen fritz MESH Repeater 600 geholt, der reicht für meine Handy und SONOS Anbindung. Bin gespannt, wie ich die ganze Internet Anbindung bei mir zeitnah umsetzen werde. Leider gibt es keine Möglichkeit auf Glasfaser oder über eine DSL 100 zu kommen. Die einzige Alternative hier wäre Starlink, da schrecken mich jedoch die hohen Kosten und auch die Latenzen ab. Es sei dazu gesagt, dass ich in unmittelbarer Nähe zur Hauptstadt lebe. Armes digitales Deutschland :)

Danke für eure Hilfe soweit, auch wenn das Problem weder konkret identifiziert noch gelöst werden konnte.

Bis dahin :)
 
Sicher hast Du das schon berücksichtigt: deine 2. Fritzbox musst Du unbedingt als IP-Client konfigurieren, bevor Du sie an die erste anschließt. Die 2. Fritzbox wird dann am LAN-Port 1 per Kabel mit der 1. verbunden.
Und zum Thema was taugt: ich betreue in mehreren kleinen Firmen Mesh-Netze mit jeweils mehreren Fritzboxen und Fritz-Repeatern und das läuft alles absolut stabil und zuverlässig!
 
Sicher hast Du das schon berücksichtigt: deine 2. Fritzbox musst Du unbedingt als IP-Client konfigurieren, bevor Du sie an die erste anschließt. Die 2. Fritzbox wird dann am LAN-Port 1 per Kabel mit der 1. verbunden.
Und zum Thema was taugt: ich betreue in mehreren kleinen Firmen Mesh-Netze mit jeweils mehreren Fritzboxen und Fritz-Repeatern und das läuft alles absolut stabil und zuverlässig!
Wurde berücksichtigt, aber danke für die Info. Ich hatte ganz zu Beginn vor ca 1,5 Jahren den Fehler gemacht, die zweite Box nicht korrekt zu konfigurieren und die LAN Ports nicht zu berücksichtigen. Den Fehler hatte ich dann nach einiger Recherche gefunden und gefixed.
 

Zurzeit aktive Besucher

Keine Mitglieder online.

Letzte Anleitungen

Statistik des Forums

Themen
4.951
Beiträge
49.873
Mitglieder
4.636
Neuestes Mitglied
TL767
Zurück
Oben