FritzBox 6820 LTE und Dect Telefon

BitKönig

New member
Hallo,

ich heiße Wolfgang und bin neu hier im Forum. Ich wünsche allen ein schönes Wochenende.

Wir beabsichtigen unsere Internet- und Handy-Verträge umzustellen, da sich unser Nutzerverhalten verändert hat. Folgendes ist geplant:

Fürs Handy haben wir Verträge mit Telefonflat und kleinem Datenvolumen, das reicht für uns. Die Box liefert ja auch für die Handys per WLan den Internetzugriff.

Fürs Internet möchten wir einen mobilen Datenvertrag. Dazu wurde uns eine Option mit der FritzBox 6820 LTE angeboten.
Diese möchten wir zuhause und auf Reisen nutzen.
Telefonieren möchten dabei auch über unsere Dect-Telefone. Wenn ich richtig informiert bin, ist die Box auch für den Anschluss dieser Telefone geeignet. Allerdings ist die Sim-Karte der Box nicht für Telefonie nutzbar.

Frage:
Ist es möglich mit einem Dect-Telefon über die Box auf eines der Handys zuzugreifen um darüber zu telefonieren?

Für Antworten im Voraus besten Dank - Wolfgang
 

blurrrr

Well-known member
Ist es möglich mit einem Dect-Telefon über die Box auf eines der Handys zuzugreifen um darüber zu telefonieren?
Hi :)

Wohl eher nicht... Man könnte aber ggf. hingehen und sich einfach irgendwo bei einem VoIP-Anbieter einen entsprechenden Account (unabhängig vom Standort) besorgen, über welchen man dann telefonieren kann. Da das dann alles via Internet abläuft, fallen z.B. im Ausland auch keine weiteren Gebühren an, ausser den Kosten für die Internerverbindung.

Deutsche Festnetz-Nummer beim VoIP-Anbieter, Anruf aus dem Ausland über den VoIP-Anbieter ins deutsche Festnetz = es bleibt ein Gespräch innerhalb Deutschlands. Schau einfach mal via Google oder so nach "voip anbieter", da findet sich eine ganze Menge...

Ich persönlich habe meine TK-Anlage auch - wenn man so will - aus der "Cloud". Die Telefone sind damit verbunden (sind VoIP-Telefone) und via Handy läuft es einfach über eine entsprechende App :)
 

BitKönig

New member
Wohl eher nicht...

Hallo,

ist das ein klares Nein, oder geht es eventuell doch?

Es geht nicht um eventuelle Kosten für Telefonate aus dem Ausland, sonder lediglich um die Möglichkeit auf diesem Wege mit einem Dect-Telefon zu telefonieren.
Meine Frau liebt ein kleines Telefon, dass sie sich an den Kragen clipsen kann, und so beide Hände frei hat.

Noch einen schönen Abend - Wolfgang
 
Zuletzt bearbeitet:

the other

Well-known member
Moinsen,
Ohne ins Detail gegangen zu sein bzgl. irgendwelcher Unterschiede zwischen den Modellen...
Aber deine AVM Anleitung ist für die 6840, nicht die 20...macht ggf. einen Unterschied. :)
 

blurrrr

Well-known member
Also über ein Handy wird es so definitiv nicht funktionieren, dass man einfach "Telefon"-SIM-Karten in eine Fritzbox packen kann (um damit zu telefonieren) wäre mir neu. Ich bleibe einfach mal dabei und verweise auf einen VoIP-Provider (unabhängig vom Internetanschluss).
Es geht nicht um eventuelle Kosten für Telefonate aus dem Ausland, sonder lediglich um die Möglichkeit auf diesem Wege mit einem Dect-Telefon zu telefonieren.
Habe ich auch so verstanden, ich fand es nur erwähnenswert, dass die ausgehenden Gespräche dann auch zu einem entsprechenden Tarif (Deutschland, Festnetz) stattfinden :)
 

Stationary

Active member
Die 6820 LTE kann nur Datenverkehr und SMS. Eine eventuelle Telefon-Flat, welche die SIM erlauben könnte bleibt leider ungenutzt. Für Telefonie ist die Box nicht ausgelegt. VOIP fähige Fritz!Boxen mit LTE sind 6810, 6840, 6842 und 6890. Das Vorgängermodell der 6820, die 6810 konnte also Telefonie, die hatte, wenn ich mich richtig erinnere Telefonie sogar mittels DECT-Handgerät (siehe hier).
 
Zuletzt bearbeitet:

BitKönig

New member
Hallo,

vielen Dank für die zahlreichen Antworten.

Es hat dann nichts mehr mit der Eingangsfrage speziell zu dem genannten Router zu tun, aber eventuell hat jemand eine Idee wie wir unsere geplanten Wünsche günstig verwirklichen können.

Aktuelle Verträge:
Internetflat und Telefonflat in alle deutschen Netze über DSL inklusive einer Festnetznummer
Handy 1: Telefonflat ins deutsche Festnetz plus 500MB Daten für 0,-- €
Handy 2: Prepaid, jährliche Aufladung 5,-- €. Hier sammelt sich mittlerweile ein Guthaben.

Wie Ihr seht, weicht unser Nutzerverhalten deutlich vom Üblichen ab :)

Wir werden dieses Jahr mehr unterwegs sein, daher möchten wir unsere Verträge ändern.

Was wir bis jetzt gefunden haben:
Internet über LTE und den Router Fritzbox 6820 LTE (damit wären wir mobil).
Handy 1: soll unverändert bleiben
Handy 2: neues Handy mit Telefonflat in alle deutschen Netze und 10GB Datenvolumen (hier habe ich ein günstiges Angebot)

Wir sind nicht so ganz glücklich über die wegfallende Festnetznummer. Eigentlich möchten wir die nur für eingehende Anrufe behalten. Nach Euren Hinweisen auf VoIP-Anwender dürfte das auch kein Problem darstellen. Wen würdet Ihr empfehlen und wie bekomme ich die Anrufe aufs Dect-Telefon?

Mein zur Zeit größtes Problem ist, dass meine Frau ungerne auf ihr kleines Dect-Telefon zum anclipsen verzichten möchte.
Daher suche ich nach einer Möglichkeit um mit diesem Teil am liebsten auf eines der Handys zuzugreifen, um von dort die Flat zum telefonieren zu nutzen.
Eventuell geht es übers Heimnetz und eine Fritzbox mit Dect.

Für alle Ideen und Anregungen bin ich dankbar.

Noch einen schönen Sonntag - Wolfgang
 
Internet über LTE und den Router Fritzbox 6820 LTE (damit wären wir mobil).
Ich verwende gerne eine billige Fritz!Box 6490 (rd. 10-15 Euro) und einen w1208-LTE-Stick von 3G-Systems (wird als 1und1-LTE-Antenne vermarktet), der auch CVS beherrscht. Die 6 TV-Cabletuner können an einer Kabeldose im Hotelzimmer auch ganz nützlich sein. Bzgl. der Netze und Kosten musst Du abschätzen können, was ihr unterwegs so an Datenvolumen verbrauchen wollt. Sofern möglich, am heimischen DSL-Anschluss mal über Monate eine Statistik führen und auch die eigenen Handies und deren WLAN-Konsum berücksichtigen.

Dem entsprechend kannst Du Dich dann nach Angeboten auf dem Mobilfunksektor umschauen. Die Erfahrung lehrt, daß Netzdiversität von Vorteil ist, da hierzulande an ein und demselben Ort, ein Netzbetreiber schlecht aufgestellt sein kann und ein paar Kilometer weiter genau das Gegenteil vorherrscht.

Dank mitlerweile grösserer Verbreitung von Dual-SIM-Handies, kann eine PrePaid-Reserve-SIM oftmals sehr hilfreich sein.

Bei 2 Handies und einer Mobilfunkrouterlösung, würde ich jeweils einen anderen Netzbetreiber mir aussuchen, um ggfs. switchen zu können. Ob Langzeitverträge oder PrePaid bzw. monatlich kündbar kann jede/r selbst entscheiden. Sinnvoll m.E. ein jeweils modular aufstockbares Datenvolumen zu einem adäquaten Preis.

Mit in die Erwägung gehört halt auch, ob an den jeweiligen Aufenthaltsorten auch frei verfügbares WLAN in Aussicht steht? (Discounter, Bahnhof, Freifunk ...). Dabei ein paar Euro in einen seriösen VPN-Anbieter zu investieren oder zu einem befreundeten Anschluss, sollte mit auf den Wunschzettel stehen.
 

Zurzeit aktive Besucher

Letzte Anleitungen

Statistik des Forums

Themen
2.182
Beiträge
25.495
Mitglieder
1.635
Neuestes Mitglied
Dennis
Oben