Fritzbox 5590 - Funktion "Internetzugang über andere Fritzbox" fehlt

ernoekovacs

New member
Hallo,

wir bekommen endlich Glassfaser ins Haus gelegt. Da habe ich mir eine Fritzbox 5590 besorgt.
Das Glasfaser liegt schon bis in die Garage, aber noch nicht ins Haus. Jetzt wollte ich die Box schon mal einrichten,
z.B. die DECT Geräte ummelden, das Mesh umbauen, etc.

Anscheinen kann die 5590 den vorhandenen DSL Anschluss an einer anderen FritzBox (3790 mit DSL Anschluss)
nicht mitbenutzen.

Diese Funktion scheint es aber bei der 5590 nicht zu geben. Kann das jemand bestätigen?
Gibt es ein Workaround? Mesh?

Ich kann die 5590 per LAN1 Port direkt ins Lan bringen. Dann bekommt die sogar eine IPv6
Adresse und ist im Heimnetz-->Mesh Übersicht sichtbar. Damit kann man dann aus dem Heimnetz
auf die 5590 zugreifen.

Das fände ich insofern ein starkes Stück weil man Dein keinen manuelle Fallback über DSL
realisieren kann. Angenommen das Glassfaser fällt mal aus (Bagger hat das Kabel zerstört),
dann hätte man sich einfach einen 1-monatigen DSL Zugang gekauft, hätte
umgeschaltet und wäre wieder online.

So geht das aber nicht. Finde ich "M..." (nicht gut).

Danke für Tipps oder auch nur Unmutsäußerungen.
 

Stationary

Active member
Zunächst einmal fände ich interessant zu wissen, welcher Anbieter denn einen 1-monatigen DSL Zugang anbietet. Meine Idee als Fallback wäre da eher für einen Monat und ca. 100 Euro unlimitiertes LTE. Abr gut, zur Sache: läßt sich die 5590 nicht über ihren WAN Eingang hinter die 3790 schalten?
 

ernoekovacs

New member
Guter Punkt (Cascaden-Schaltung). Die Kabelinfrastruktur spricht etwas dagegen (beide Boxen gehen erst auf den Gigabitswitch), aber für den Notfall könnte man ein sehr langer Kabel quer durch den Keller ziehen.

DSL mit 1 Monat? Geh mal z.B. auf Check24.de und mach einen DSL-Vergleich. Da kann man die max. Laufzeit angeben. Es gibt auch eine Option "1 Monat". Für meine Gegend kommen da so ca. ein halbes Duzend Anbieter raus.
 

Stationary

Active member
Aber wie kannst Du denn eine 5590 direkt an DSL anschließen? Die hat doch mit Sicherheit kein DSL-Modem verbaut. Die kann doch nur über WAN von einem dedizierten DSL-Modem oder kaskadierend von einer DSL-Fritzbox mit integriertem DSL-Modem Datenverkehr mit dem DSL-Netzwerk betreiben. Oder irre ich mich da?
 

Leorphee

New member
Ich habe es auch durch, aber ohne Erfolg.
Ich kann die 5590 über LAN so verbinden mit meiner 7490 (Mesh Master) das diese dort als Mesh Repeater angezeigt wird, aber über die IP Adresse vom Mesh Master kann ich nicht drauf zugreifen. Die 5590 behält ihr eigenes IP Netzwerk.
Über WAN kann ich die 5590 so einbinden, dass diese Läuft, aber sie lässt sich nicht im Mesh einbinden und behält weiterhin ihren eigenen IP Bereich.
Ich betreibe im Netzwerk bei mir zu Hause, ein altes großes Bauernhaus mit Lehmwänden und Decken die WLAN stark blockieren, zusätzlich noch eine zweite 7490, eine 7590 und eine 4060 als Mesh Repeater und diese funktionieren ohne Probleme. Bei Bedarf habe ich noch ein Powerlan per 1220 mit zwei 1260E die auch wunderbar als Mesh Geräte funktionieren.
 

ernoekovacs

New member
Hmmm, hat keiner gesagt, dass die 5590 an DSL angeschlossen wird. Die 5590 kommt natürlich an den (bald kommenden) Glassfaseranschluss. Aber der alte DSL Anschluss ist natürlich noch da und wird von der 7590 (fälschlich als 3790 im nicht-korrigierten Post bezeichnet) bedient. Die Frage ist nun, wie man am Besten - im Fall der Fälle wenn z.B. das Glassfaser zerissen wird - zwischen den beiden Konfigurationen umschaltet.
Eigentlich war Dein Vorschlag, den einen hinter den anderen zu schalten, schon genau richtig.

Theoretisch: Am einfachsten wäre es, den Mesh-Master (geplant, die 5590) dann einfach als IP-Client an die 7590 zu hängen. IP-Client ist eine Konfigurationsfunktion bei der 7590. Leider gibt es die Funktion bei der 5590 nicht. Zu mindestens nicht gefunden.

Kleine Warnung nebenbei. Heute bei Ausprobieren fälschlich den Mesh-Master auf Mesh-Client umgestellt (falsches Tab im Browser). Dann war das Heimnetzwerk erstmal kaputt. Und aus irgendeinem Grund kam man nicht mehr auf die Benutzeroberfläche der 3790. Auch mit Notfall-IP und ähnlichem, hat es viel Zeit gebraucht, bis die 7590 wieder Mesh-Master war. Und dabei die Zugangsdaten DSL vergessen (warum ????, Mesh hat nix mit DSL zu tun) und alle Mesh-Repeater mussten wieder angelernt werden. Viel verlorene Zeit.
 
Zuletzt bearbeitet:

Leorphee

New member
Was funktionieren könnte... 🤔
Den jetzigen Mesh Master (bei mir die 7490 und bei dir die 7590) nur noch als DSL Modem zu nutzen und die 5590 zum Master zu machen?
 

the other

Well-known member
Moinsen,
da sich der Meshclient die benötigten Infos vom Meshmaster (of desaster) holt, wird dann vermutlich im Klientenmodus alles rausgefegt und ausgegraut...also working as designed.
;)
Da es immer wieder mal Probleme mit Mesh geben soll, und da (wenn ich es richtig verstehe) ja nicht beide mit WLAN arbeiten, vielleicht aufs Mesh verzichten.

Ob die genannten Fritzboxen als reine "nur-Modems" noch arbeiten sei mal dahingestellt, das hat AVM nach und nach rausgenommen aus der Firmware. :(
 

blurrrr

Well-known member
Ich würde es vermutlich einfach so gestalten: Die 5590 wird/ist und "bleibt" das primäre Gerät. Fällt die GF mal aus, besteht die Möglichkeit via LAN1 einen weiteren Router vorzuschalten (via Kabel). Alternativ (sofern ich das richtig in Erinnerung habe) könnte man die Internetverbindung auch via WLAN (über den DSL-Router) zustande bringen, so dass die 5590 als WLAN-Client an der alten Fritzbox hängt.

Bedingt allerdings, dass die Internetverbindung der 5590 eben temporär auf ein anderes Medium geändert wird (GF -> Ethernet LAN1 bzw. GF -> WLAN (alter Router)).
 

Zurzeit aktive Besucher

Neueste Beiträge

Letzte Anleitungen

Statistik des Forums

Themen
750
Beiträge
11.131
Mitglieder
310
Neuestes Mitglied
DirkHH
Oben