FRITZ!DECT Repeater 100 - Keine Verstärkung des DECT ULE Signals

livius

New member
Hallo zusammen,

ich besitze in meiner Küche insgesamt 3 FRITZ!DECT 302 Thermostate. 2 davon verlieren regelmäßig die Verbindung, bei einer Luftlinie von nur 12 Metern. Erstaunlicherweise ist der DECT Telefonempfang in der Küche dagegen immer noch gut.

Ich habe daraufhin den FRITZ!DECT Repeater 100 erworben. Doch nach korrekter Installation sehe ich absolut gar keine Verbesserung des ULE Signals. Das Telefon-DECT Signal wird dagegen problemlos verstärkt.

AVM wirbt mit: "Der FRITZ!DECT Repeater 100 sorgt schnell und einfach für mehr Reichweite für Ihre DECT-Telefone und AVM-Smart-Home-Geräte (DECT-ULE)."

Entspricht dies überhaupt den Tatsachen? Welche Erfahrungen habt ihr mit dem DECT 100?

Eingesetzt wird eine FritzBox 5590 mit Version 07.58.
 
Zuletzt bearbeitet:
Du hast nicht erwähnt, welche FritzBox mit welchem FritzOS Du einsetzt. In der Beschreibung erwähnt AVM z.B. das für DECT-ULE Repeating eine FritzBox mit FritzOS ab 6.50 zum Einsatz kommen muss.

Und dann weiß ich z.B. auch nicht, wie "Roaming" bei DECT so genau läuft. Entscheidet da auch, wie bei IEEE 802.11, primär der Client? Dann könnte es ggf. helfen die Thermostate mal neuzustarten, so dass sie ggf. den Repeater (schneller) finden und nutzen.
 
@Barungar

Hatte ich vergessen zu erwähnen, ich besitze eine FritzBox 5590 mit Version 07.58

Ich hab jetzt für einen Neustart mal die Batterien der Thermostate entfernt und wieder eingebaut. Ich frage mich, ob der DECT 100 für das ULE Signal das normale DECT Signal als "Backbone" verwendet oder ob es echtes ULE Repeating ist. Versuchshalber steht die 100er jetzt näher am Router.

Mit welcher Reichweite kann man bei Fritz DECT ULE eigentlich rechnen?
 
Zuletzt bearbeitet:
Bei mir verbindet sich ein DECT ULE-Sensor aus dem Metallbriefkasten im Erdgeschoss (am Hauseingang) zur Fritzbox im dritten Stockwerk, einmal durch das ganze Treppenhaus bis in die Wohnung. Die Reichweite bei DECT ist also so schlecht nicht. Bis in den Keller (also noch ein Stockwerk mehr) reicht es von meiner Fritzbox allerdings nicht, da schirmt die Betondecke dann doch zuviel. In der Wohnung sind die entferntesten Thermostate (302er-Serie) bei uns knapp zehn bis elf Meter von der Fritzbox entfernt, da geht es noch (mit einer 7590).
Hast Du Deinen Repeater etwa auf halber Strecke zwischen Deiner Fritzbox und den Heizkörperthermostaten?

„DECT ULE communication range is among the longest in the short range wireless communication technologies: over 50 meters in buildings and up to 300 meters in the open air.“
 
Zuletzt bearbeitet:
Ja, hab den DECT Repeater circa in der Mitte neben der Tür der Küche aufgestellt. Insgesamt ist der Abstand zwischen 5590 und Thermostat keine 13 Meter, dazwischen 2 Wände und 2 Holztüren. Trotzdem meldet die FritzBox immer noch ab und zu:

"Die FRITZ!Box hat seit 03.12.2023 13:26 keine Verbindung mehr zum Smart-Home-Gerät "Heizung Küche-Links". Bitte überprüfen Sie, ob Störquellen die DECT-Verbindung beeinträchtigen oder der Abstand zwischen Smart-Home-Gerät und FRITZ!Box zu groß ist"

Wenn die Verbindung zum 302er verloren geht, bleibt das Thermostat quasi in seiner Heizposition hängen und regelt nicht runter, wenn die Temperatur erreicht wurde, da ich eine Fritz 440 als Temperatur-Referenz verwende.
 

Zurzeit aktive Besucher

Letzte Anleitungen

Statistik des Forums

Themen
4.213
Beiträge
43.951
Mitglieder
3.806
Neuestes Mitglied
Andy74
Zurück
Oben