Frage zur Anleitung: Fritzbox IPv6 & pfSense

Tommes

Well-known member
Hi!

Ich mich heute mal durch die hiesigen Anleitungen gefräst und wurde dabei u.a. auf den Artikel Fritzbox IPv6 & pfSense von @the other aufmerksam. Da meine FRITZ!Box 5590 dank des Glasfaseranschlusses nun auch IPv6 spricht, dachte ich mir... das könnte ja mal ein neues Projekt von dir werden :unsure:

Zu meiner Schande muss ich aber gestehen, das ich von IPv6 (noch) so rein gar keine Ahnung habe und ich will das hier nun auch nicht all zu stark thematisieren. Für den Moment geht es mir erstmal um eine Verständnisfrage und zwar...

Im Screenshot 3 der o.a. Anleitung ist unter Heimnetz > Netzwerk > Netzwerkeinstellungen > IP-Adressen > IPv6-Einstellungen, im Abschnitt DNSv6-Server im Heimnetz der Punkt "DNSv6-Server auch über Router Advertisement bekanntgeben (RFC 5006)" nicht angehakt. Bei mir wurde dieser Punkt anscheinend standardmäßig angehakt. Im nachfolgenden Punkt "Lokaler DNSv6-Server" steht bei mir in jedem Feld eine 0 (Null). Was genau ist damit gemeint bzw. was hat es damit auf sich?
Wie gesagt, ich stehe noch ganz am Anfang meiner Reise. Daher erschlagt mich jetzt nicht mit Fachbegriffen, oder mit Fragen wie: warum willst du dich überhaupt mit IPv6 beschäftigen, oder ließ erstmal die 386 Seiten dieses Handbuches umIPv6 zu verstehen.

Tommes
 
Zuletzt bearbeitet:
Die FritzBox neigt dazu sich selbst als DNS-Server (auch im IPv6) zu propagieren. Möchtest Du einen anderen, von der FritzBox abweichenden, lokalen Server als DNS-Server nutzen, so musst Du hier (Punkt "Lokaler DNSv6-Server") die IPv6-Adresse eintragen über den die Clients diesen DNS-Server erreichen. Die FritzBox wird darauf hin nicht mehr sich selbst, sondern den angegebenen DNS-Server für IPv6 verteilen.

Der DNS-Server kann im IPv6 auf zwei verschiedenen Arten (automatisch) den Clients mitgeteilt werden. Einmal über DHCPv6 das tut die FritzBox in jedem Fall, wenn Du DHCPv6 aktivierst. Es geht aber zusätzlich auch noch über die Router Advertisments, auch in diesen zyklisch gesendeten Multicast-Paketen kann eine DNS-Information mitgegeben werden. Das wird getan, wenn Du diesen Haken (Punkt "DNSv6-Server auch über Router Advertisement bekanntgeben (RFC 5006)") setzt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Moinsen,
das Handbuch hat 387 Seiten... :p

Ich habe die Einstellungen so vorgenommen, weil ich im kleinen Netz, das nur aus LAN Fritzbox und WAN pfsense besteht, kein IPv6 DNS benötige. Diejenigen Geräte in den Netzwerken hinter der pfsense, die IPv6 sprechen, fragen dann eh unbound und nicht die pfsense.
Ist aber AFAIK auch egal, denn weiter unten kommt dann ja noch die von mir genutzte DHCPv6 Einstellung, was bekannt gegeben wird, da ist der DNS Server immer dabei.
Du kannst doch in das Feld mit den Nullen die IPv6 des Gerätes eintragen, welches als DNS Server fungieren soll (alternativ zur Fritzbox selber) im Netz der Fritzbox.

Wichtig ist hier einfach, dass a) die Fritzbox ein IPv6 Netz mit Präfix und Adresse bekommt vom ISP und du b) ggf. dieses (oder Teile davon) an die pfsense weitergibst, damit die dann alles dahinter versorgt...
 
Vielen Dank für eure (schnellen) Antworten @Barungar und @the other

Du kannst doch in das Feld mit den Nullen die IPv6 des Gerätes eintragen, welches als DNS Server fungieren soll (alternativ zur Fritzbox selber) im Netz der Fritzbox.

Ja, das könnte ich dann wohl tun (wenn ich in ferner Zukunft mal an den Punkt komme, das alles verstanden zu haben). Bis dahin stellt sich mir die Frage, was es mit den ganzen Nullen auf sich hat. Ist das sowas wie die Localhost Adresse 127.0.0.1 von IPv4?
 
Ist das sowas wie die Localhost Adresse 127.0.0.1 von IPv4?
Nein, der Localhost ist bei IPv6 die elegante IP-Adresse:
::1

Alles Nullen ist bei IPv6 das gleiche wie bei IPv4; auch dort gibt es 0.0.0.0 ... ;) Wobei man "alles Null" bei IPv6 viel hübscher schreiben kann, nämlich:
::
 
@Barungar
Jetzt verstehe ich auch deine Signatur
There is no better place than ::1
🤣

https://de.wikipedia.org/wiki/IPv6 unter Besondere Adressen beschrieben...
Genau das meinte ich am Anfang... aber ich les mir das alles irgendwann mal in Ruhe durch. Für den Moment können wir festhalten, das ich den Haken unter dem Punkt "DNSv6-Server auch über Router Advertisement bekanntgeben (RFC 5006)" guten Gewissens entfernen kann.

Vielen Dank an euch beide!

Tommes
 
Ich bekomme beides - IPv4 und IPv6. IPv6 wurde bei der Einrichtung der Fritzbox auch gleich aktiviert, daher die Frage, warum das bei mir anders aussieht, als in der Anleitung beschrieben und wie ich damit umzugehen habe.

Auf der pfSense ist IPv6 noch komplett aus, da ich es bis dato auch noch nie gebracht habe, geschweige denn IPv6 von meinem ISP zur Verfügung gestellt wurde. Ob ich IPv6 überhaupt brauche, lass ich mal dahingestellt, aber ich bin ja neugierig und aufgeschlossen für neues. Wie das alles weiter geht kann ich aktuell noch nicht sagen. Vielleicht verwerfe ich morgen auch wieder meine Ambitionen, mich tiefer damit auseinanderzusetzen. Aber irgendwann muss man sich wohl mal damit beschäftigen.
 
Moinsen,
Ich habe keinen erkennbaren Nutzen im Alltag, seit einige Geräte im Heimnetzwerk IPv6 fähig gemacht wurden (IPv6 aktiviert wurde).
Aber das Thema ist nicht unwichtig und ich habe zumindest einen Einstieg gefunden und die ersten böhmischen Dörfer bereist und kennengelernt.
Soll heißen: wie so viele Themen im Heimnetz, nicht unbedingt fürs Überleben nötig, aber Hobby IT und da ist IPv6 eben ne dicke Scheibe. :)
 
Soll heißen: wie so viele Themen im Heimnetz, nicht unbedingt fürs Überleben nötig, aber Hobby IT und da ist IPv6 eben ne dicke Scheibe
Nachdem ich die pfSense bezwungen und den Umgang mit VLANs verstanden habe (ihr erinnert euch sicherlich, das das bei mir ein ziemlich steiniger Weg war *Räusper* ) brauchen meine grauen Zellen wieder Futter.

Ob man das am Ende alles braucht ist dabei garnicht so wichtig. Du weißt ja wie sich Hobby definiert… so von wegen Maximum an Ressourcen und Minimum an Nutzen… und so.
 
Naja, man hat zumindestens den Vorteil das alte erstmal beim alten belassen zu können (v4) und "nebenbei" schon mal mit IPv6 zu testen (Dual-Stack). Sicherlich wird es noch eine ganze Weile dauern, bis IPv4 so "wirklich" "weg" ist, aber so kann man sich schon mal darauf vorbereiten und sich in aller Ruhe mit der Thematik auseinander setzen :)
 

Zurzeit aktive Besucher

Letzte Anleitungen

Statistik des Forums

Themen
5.001
Beiträge
50.147
Mitglieder
4.684
Neuestes Mitglied
bluestorm
Zurück
Oben