Events, Aqara Oppel 6fach Schalter

cortlieb

Member
Hallo liebe Experten,
ich bin neu bei Home Assitant. Mit etwas Mühe habe ich es auf einem Intel NUC installiert, Zigbee- und Zwave-Stick und wenige Geräte zum Laufen gebracht.
Nun habe ich einen Aqara Opple 6fach Schalter gekauft und möchte den integrieren.
Mit dieser Automatisierung habe ich es immerhin so weit gebracht, dass alle 6 Schalter meinen LED-Streifen zum Ein/Aus toggeln bringen:
automat_6fach_schalter.png
Das ist natürlich nicht ganz das was ich möchte, deswegen wollte ich erforschen, welche Signale die einzelnen Tasten des 6fach Schalters auslösen.
Als Zigbee Interface nutze ich den ConBee II Stick, angebunden über Mosquitto und Zigbee2MQTT.
Ich habe gelesen, dass ich mir Zigbee-Events über Entwicklerwerkzeuge/Ereignisse ansehen kann. Wenn ich aber dort deconz_event eintrage, wird gar nichts ausgegeben, wenn ich den 6fach Schalter betätige (oder eine Zigbee-Steckdose schalte). Solche Events scheint es bei mir nicht zu geben, obwohl die entsprechenden Zigbee-Geräte etwas tun.

Dazu nun meine Fragen:
  • Kann ich irgendwo alle Events sehen (also auch die, deren Namen ich gar nicht kenne), um zu sehen, was mein 6 fach Schalter so tut?
  • Ist es vielleicht ein Hinweis auf ein Problem meiner Zigbee-Installation, dass es bei mir keine deconz_event Events gibt?
    Ok, vielleicht sollte ich nicht nach Problemen suchen, so lange die Geräte funktionieren.
  • Ist der Weg nach den Events des 6 fach Schalters zu schauen überhaupt richtig, um ihn vernünftig in Automatisierungen einzubinden oder gibt es da einfachere Wege?
Vielen Dank im voraus
Christian
 
Das passt nicht zusammen. Du mußt auf etwas von ZigBee2MQTT hören. Was das aber ist, kann ich Dir nicht sagen, da ich deCONZ benutze und bei mir diese Events kommen. :)

um ihn vernünftig in Automatisierungen einzubinden oder gibt es da einfachere Wege?
Du kannst es auf diese harte Tour machen und jedes einzelne Event (je Tastenseite einfach-Druck, zweifach-Druck, dreifach-Druck, langer Druck) auswerten. Bei mehreren Tastern hast Du im Handumdrehen eine Menge an Automatisierungen.

Daher empfehle ich immer wieder, da es hier einfach wunderbar läuft, ControllerX: https://xaviml.github.io/controllerx/
Dort schreibt man die Auswertung der ZigBee-Taster in eine einfache Konfigurationsdatei wie z.B. hier für die komplette Steuerung einer LED (Ein/Aus, Helligkeit, Farbe) mit einem fünffach Ikea-Taster:

YAML:
  xyz_controller_licht:
    module: controllerx
    class: E1810Controller
    controller: fernbedienung_xyz
    integration: deconz
    light:
      name: light.xyz_deckenlicht
Das Deckenlicht hier ist z.B. eine Gruppe aus vier WLAN-LED, die mit der Fernbedienung gemeinsam gesteuert werden.

Man benötigt keine einzige Automatisierung dafür.
Wenn man etwas mehr will, dann kann man auch jede einzelne Taste einzeln belegen. Hier z.B. für den von Dir genannten Aqara Opple Taster:

YAML:
  dachboden_controller_sechsfach:
    module: controllerx
    class: Controller
    controller: sechsfach_1
    integration: deconz
    mapping:
      1002:
        service: switch.turn_off
        entity_id: switch.kuchensteckdose
      2002:
        service: switch.turn_on
        entity_id: switch.kuchensteckdose
      1004:
        service: switch.turn_off
        entity_id: switch.leiste_3
      2004:
        service: switch.turn_on
        entity_id: switch.leiste_3
      3002:
        service: script.rollladen_off
      4002:
        service: script.rollladen_on
      3004:
        service: switch.turn_off
        entity_id: switch.dachbodenlicht
      4004:
        service: switch.turn_on
        entity_id: switch.dachbodenlicht
      5001:
        service: switch.turn_off
        entity_id: switch.leiste_1
      6001:
        service: switch.turn_on
        entity_id: switch.leiste_1
      5002:
        service: switch.turn_off
        entity_id: switch.leiste_4
      6002:
        service: switch.turn_on
        entity_id: switch.leiste_4
      5004:
        service: switch.turn_off
        entity_id: switch.steckdose4
      6004:
        service: switch.turn_on
        entity_id: switch.steckdose4

Auch z.B. die Ikea Symfonisk Fernbedienungen zum Drehen kann man wunderbar so zum Regeln der Musik im Haus (hier bei mir ein Logitech Media Server) nutzen.

Der Programmierer ist sehr aktiv und fügt in null komma nichts neue Taster ein, wenn man ihn mit den passenden Daten versorgt.
Es werden deCONZ, ZHA und ZigBee2MQTT unterstützt.

Hier gibt es z.B. eine kurze deutsche Einführung: https://jbetzen.net/posts/controllerx/
 
Hallo Carsten,

vielen Dank für deine schnelle und ausführliche Antwort.
Ein bisschen was habe ich gelernt, insbesondere das deCONZ eine Art Alternative zu ZigBee2MQTT zu sein scheint. Das hatte ich bisher immer zusammen gelesen.
Ansonsten habe ich immer das Gefühl, es gibt auf der Welt nur absolute Home Assitant Experten (OK, vielleicht schreiben die auch nur etwas im Netz).

Für mich bleiben beim googeln dann oft grundsätzliche Fragen, hier mal ein paar als Beispiel:
  • Wo kommt der von dir eingefügte Code denn hin? Welche Datei, welcher Pfad?
  • Wo werde ich spezifisch? Irgendwo muss ich ja meinen Schalter und mein Licht adressieren? Was sind diese Stellen und wie komme ich an die Bezeichner?
  • Was ist der Vorteil, den Zusammenhang zwischen Schalter und Licht in einer YAML-Datei zu beschreiben, verglichen damit, die "Automatisierungen" vom Home Assistant zu nutzen?
    "Man benötigt keine einzige Automatisierung dafür." Ist das ein Vorteil?
Versteh mich nicht falsch: ich finde es super, dass du dir die Zeit für eine Antwort genommen hast! Ich will auch nicht alle Fragen von dir beantwortet haben. Ich wollte nur deutlich machen, wo ich stehe, vielleicht verbunden mit der Frage: hast du einen Tipp, wo solche Basics beantwortet werden?

By the way: ich habe jahrelang Software für Baumaschinen entwickelt, ich habe also keine Angst, mich mit den schmutzigen Details zu beschäftigen (wobei einfach und komfortabel auch nicht schlimm ist)

Vielen Dank
Christian
 
insbesondere das deCONZ eine Art Alternative zu ZigBee2MQTT zu sein scheint.
Es gibt in Home Assistant drei Methoden um so einen ZigBee Stick zu betreiben. Einmal deCONZ (aber nur für den ConBee II), dann ZigBee2MQTT (diese ersten beiden laufen dann als Addon, also als parallel zu Home Assistant installierte Software) und zu guter Letzt gibt es noch das in Home Assistant direkt eingebaute ZHA (ZigBee Home Automation). Das sind alles drei nur unterschiedliche Wege ans Ziel zu kommen mit unterschiedlichen Vor- und Nachteilen. Welches der beste Weg ist, mag ich nicht zu sagen.


  • Wo kommt der von dir eingefügte Code denn hin? Welche Datei, welcher Pfad?
Das war am Anfang auch meine größte Frage. Solange Du ControllerX und AppDaemon (ist dazu notwendig) nicht installiert hast, kannst Du damit nichts anfangen. In der Doku zu ControllerX ist das genau beschrieben.

  • Wo werde ich spezifisch? Irgendwo muss ich ja meinen Schalter und mein Licht adressieren? Was sind diese Stellen und wie komme ich an die Bezeichner?
Dort steht immer irgendetwas von light.xyz oder switch.xyz (es können alle Dinge in Home Assistant damit geschaltet werden. Und genau dort sind Deine Geräte einzutragen.

  • Was ist der Vorteil, den Zusammenhang zwischen Schalter und Licht in einer YAML-Datei zu beschreiben, verglichen damit, die "Automatisierungen" vom Home Assistant zu nutzen?
    "Man benötigt keine einzige Automatisierung dafür." Ist das ein Vorteil?
Wenn Du es mit Automatisierungen machst, bekommst Du z.B. für den sechsfach Taster, wenn Du alle Funktionen nutzt, 24 Automatisierungen. Jetzt stelle Dir vor, daß Du davon mehrere hast und vielleicht noch ein paar andere. Da werden die Automatisierungen schnell unübersichtlich.
in der ControllerX Konfiguration ist das Ganze recht knapp und übersichtlich, nur nicht mit einer GUI einstellbar.

hast du einen Tipp, wo solche Basics beantwortet werden?
Zum Beispiel hier im Forum. :)
 
@carsten_h
So, habe es erst mal für meine Zwecke hinbekommen. Vordergründig lag mein Problem erst mal an der (scheinbar nicht korrekten) Einbindung des 6fach Schalter. Als nichts mehr half habe ich ihn gelöscht und neu gepairt.
Danach hatte ich zwar das Problem (hatte ich vorher nicht), dass er auf den Tasten 1 und 2 alle Zigbee-Geräte ein bzw. aus-geschaltet hat. Aber das ist bekannt und es gibt Lösungen im Netz.
Dafür konnte ich jetzt die Tasten einzeln auswerten und Szenen zuweisen.
Habe es erst mal über Automatisierungen gelöst, vielleicht schaue ich mir deine Lösung später noch mal an (jetzt habe erst mal keine Lust mehr und bin froh, dass es läuft 😅)

@Thrusty
Den habe ich tatsächlich schon installiert.
Mein Problem ist, wenn ich versucht habe in HomeAssistant einzusteigen und Probleme zu lösen, dass ich oft Artikel gefunden habe, die mir YAML code zeigen, aber nicht sagen in welche Dateien er zu schreiben ist und wo ich diese Dateien finde.

Kleines Beispiel: in der Dokumentation von Zigbee2MQTT habe ich gefunden, das für meinen Zigbee-Stick (ConBee II) eine bestimmte Konfiguration in die configuration.yaml-Datei geschrieben werden muss. Trotzdem hat es nicht funktioniert. Bis ich raus gefunden habe, dass nicht die Standard HomeAssitant Konfigurationsdatei gemeint war, sondern eine Datei gleichen Namens unter /config/zigbee2mqtt/configuration.yaml. Vielleicht weiß man das als Experte, aber mich hat es etwas Zeit gekostet.

Wie auch immer. Vielen Dank für eure Antworten. Scheint ein wirkliches hilfreiches und freundliches Forum hier zu sein!
 
dass ich oft Artikel gefunden habe, die mir YAML code zeigen, aber nicht sagen in welche Dateien er zu schreiben ist und wo ich diese Dateien finde.
Ja, da muß ich Dir leider zustimmen. Für einen Anfänger in Home Assistant (der ich auch einmal war) ist das echt schwierig.
Ich hatte mir Home Assistant installiert, als ich parallel noch mit Homekit/Homebridge gearbeitet habe. Durch diese anfänglichen Probleme hätte ich beinahe alles in die Ecke geworfen und mit Homekit/Homebridge weitergemacht. Rückblickend kann ich sagen, daß ich froh bin nicht aufgegeben zu haben. Mit Homekit hatte ich eigentlich nur Probleme irgendetwas vernünftig hinzubekommen, es waren immer irgendwelche seltsamen Dinge notwendig, um etwas zu erreichen. Inzwischen ist bei mir alles von Homekit herausgeflogen, selbst die Home App habe ich nicht mehr installiert, am Anfang hatte ich die noch um Geräte von Home Assistant zu steuern.

Die meisten Dinge muß man wenn dann eigentlich in der configuration.yaml machen, auch wenn ich dort im letzten Jahr wenn dann nur etwas gelöscht habe, da inzwischen alles über die GUI läuft. Das war als ich mit Home Assistant angefangen habe noch ganz anders, aber jetzt ist das schon echt gut geworden.
Dummerweise finden man aber immer noch natürlich Anleitungen im Netz, die fehlerhaft etwas in die configuration.yaml eintragen.

Aber Kopf hoch, die Arbeit lohnt sich!
 
@carsten_h
Auch wenn das hier gerade etwas OffTopic wird, ich bin auch froh mit HA angefangen zu sein. Bin etwa fünf Wochen aktiv dabei mein System Step by Step umzustellen. Ich hatte seit etwa acht Jahren Pimatic als SmartHome Zentrale. Leider wurden Updates und Entwickler immer weniger. Es war schon ein paar Jahre zu erkennen, dass es den Bach runter geht. Nun wurde vor ein paar Wochen der API Server abgestellt, das war für mich der Auslöser was anderes zu suchen. Das System läuft zwar noch bei mir, doch ich bin dabei eine Automatisierug (die dort Rules heißen) nach der anderen in HA zu bringen. Teilweise sehr komplexe... Geschafft habe ich wohl 80%, bin also gut davor denke ich.
Aber so schlimm wie es am Anfang aussah ist es echt nicht, meine pimatic Erfahrung ist für das Verständnis sicher auch etwas hilfreich. So ganz ohne programmier Wissen.
Und Möglichkeiten gibt es hier bedeutend mehr als bei pimatic.
 
Ich kann das nur zu gut verstehen was du beschreibst, gerade das mit den configs ging mir am anfang auch so, ich bin auch erst grob einen Monat dabei und denke oft bin ich bisschen blöd, manchmal ist es einfach nur richtiges lesen, manchmal ist es aber auch einfach falsches Verständnis von Beschreibungen.
Viele Schreiben halt nach einiger Zeit aus der Sicht von Semifachleuten.
Und ich programmieren im beruflichen Alltag Einzelraumregelungen und Lüftungsanlagen auf KNX und TRA Basis bzw. BACnet, bin also in dem Segment durchaus firm möchte ich meinen

Aber Home Assistant ist eine ganz andere Nummer. Viel mehr bastelei, gerade wenn man ein unterschiedlichen Priotritäten arbeiten möchte "manuelle Bedienung" geht über Bewegungsmelder, Sicherheitssystem gehen auch über manuelle Bedienung, dann bist du hier an allen stellen in den Automatisierungen am gegeneinander verriegeln. Und als Warnung möchte ich mitgeben wenn du verschiedene Dinge testest so wie ich, dann läuft man ganz schnell Gefahr in Insellösungen rein zu rennen. Das oben genannten HomeKit ist in meinen Augen z.B. auch so eine. Aber nichts ist schlimmer als die Smart Home Systeme, die nur mit der Herstellereigenen App funktionieren, aber keinerlei Infos über Zustände oder ähnliches an HA rausrücken. Frag mich wer die Zielgruppe für solche Geräte ist.

Vielleicht die, die denken Smart Home kommt von Smartphone?
 
Aber nichts ist schlimmer als die Smart Home Systeme, die nur mit der Herstellereigenen App funktionieren, aber keinerlei Infos über Zustände oder ähnliches am HA rausrücken. Frag mich wer die Zielgruppe für solche Geräte ist.
Die Zielgruppe sind Menschen, die es einfach nur einfach haben möchten. Denen ist es egal das alles über irgendeine Cloud in China oder sonstwo läuft. Die rechnen auch nicht damit irgendwann (theoretisch funktionierenden) Elektroschrott zu haben, weil der Server abgestellt wurde. Ist schon bei ein paar mal passiert, zb Conrad Connect und andere.
Oder diese Menschen wissen es einfach nicht.
 
Ist mir indirekt selbst so gegangen mit paar bestellten Produkten, die gingen dann Postwendend wieder zurück.

Aber mal an einem Beispiel bei meinen ersten Stehversuchen, ich weiß ja nicht ob es einfacher ist eine Lampe über eine App einzuschalten "z.B. Ledvanced WIFI oder Volkslicht" als über einen Lichtschalter. Ja in der App kann ich die dann dimmen, beim Volkslicht, hat es aber obwohl so beschrieben noch nicht mal das Leuchtmittel gekonnt.

Ich z.B. richte bei mir alles so ein, dass es über Schalter und App und Bewegungsmelder und SiFu und was alles sonst noch das Licht schalten können muss funktioniert. Demnach braucht man halt ein kleines Relais in manchen Installationen muss man da bisschen improvisieren, da dort kein N ist oder kein Platz hinter der Dose.

Aber ich denke ich bin nicht die Norm Person, ich weiß halt aus beruflichem Alltag was möglich ist, was sinnvoll ist und will mit den veränderten Umständen zu Hause möglichst viel davon umsetzen.
Noch bescheuerter war es bei einem Heizungsthermostat, auch nur über eine App oder per Drehregler am Thermostat steuerbar, sofern das Gerät in der Nähe ist. Inwiefern unterscheidet sich das jetzt von einem nicht smarten? Außer statt 0,1,2,3,5 jetzt 20 22°C oder ähnliches die eh nicht stimmen, da es direkt am Thermostat gemessen wird und nicht da wo der Mensch es spürt.
 
Noch bescheuerter war es bei einem Heizungsthermostat, auch nur über eine App oder per Drehregler am Thermostat steuerbar, sofern das Gerät in der Nähe ist. Inwiefern unterscheidet sich das jetzt von einem nicht smarten? Außer statt 0,1,2,3,5 jetzt 20 22°C oder ähnliches die eh nicht stimmen, da es direkt am Thermostat gemessen wird und nicht da wo der Mensch es spürt.
Hier sehe ich es ähnlich, habe nur Thermostate gegen Smarte getauscht die sowieso das ganze Jahr über aus sind und auch nur mit dem Hintergrund das einmal im Monat eine Revisionsfahrt gemacht wird, damit mir die Thermostatventile nicht festsitzen.
 
Für diesen Anwendungsbereich gibt's die Unterputz Schalter auch ohne N, die hatte ich bisher hinter jeden Lichtschalter untergebracht
Z.B. Aqara T1 ohne Neutralleiter

Ich hab hier bisher mit Shelly gearbeitet. Die waren bisher die platzsparendsten und sowohl mit Shelly SW als auch mit Tasmota angenehm zu bedienen. Wenn auch die Klemmstellen wirklich sehr kurz sind. Laufen halt leider über Wifi und verlängern daher nicht mein Zigbee Netzwerk.

Nur mit meiner TH Tasterschaltung komme ich bisher noch auf keinen grünen Zweig.
 

Zurzeit aktive Besucher

Letzte Anleitungen

Statistik des Forums

Themen
4.213
Beiträge
43.951
Mitglieder
3.806
Neuestes Mitglied
Andy74
Zurück
Oben