Erreichbarkeit von außen

unknown

New member
Hallo,
ich habe seit einem halben Jahr ein NAS von Synology.
Auf diesem sind einige Fotos gespeichert. Diese möchte ich der Familie zu Verfügung stellen, so dass die Bilder ausschließlich betrachtet werden können.
Wie stelle ich das am Besten an?
Ich habe schon etwas gesucht und bin auf VPN gestoßen, nur glaube ich nicht, dass der Großteil meiner Verwandtschaft damit zurecht kommen wird. Gibt es andere Lösungen, mit denen dies umzusetzen geht? Natürlich soll es möglichst sicher sein, ich will mein neues NAS ja nicht für alle erreichbar machen.
Danke für jeden Input.
 

rednag

Well-known member
Hallo @unknown,

Soll die Familie die Bilder nur ansehen können?
Synology bietet ja hierfür z. B. die Applikation "Photos" an.
Mit dieser können Alben wenn gewünscht auch Passwort-geschützt einem bestimmten Familienkreis zugänglich gemacht werden.
Man kann auch mit "öffentlichen" Alben arbeiten.
Das Betriebssystem selbst (DSM) wird hierbei nicht in das WAN exportiert.
Es gibt natürlich auch noch andere Möglichkeiten wie beispielsweise digiKam, Piwigo, Lychee etc.
 

WildGuy

Member
In welcher Form sollen denn die Fotos überhaupt erreichbar sein? Sollen Sie auf einer Website "betrachtet" werden können, oder sollen die Fotos lediglich zum Download angeboten werden?
 

unknown

New member
Guten Tag,
ich würde dafür gerne die Funktionen der Photos App von Synology nutzen. Dort kann die Sammlung betrachtet werden, es könen aber auch gewünschte Bilder als Download erfolgen, wenn ich es richtig verstanden habe.
Die Frage geht eher: ist es sicher, den Verwandten einfach den link zur Fotofreigabe zu schicken? Gefährde ich damit nicht mein Heimnetz? Sollte ich dann doch über VPN nachdenken?
 

unknown

New member
Ich habe mich jetzt so entschieden, dass ich den "fitteren" Verwandten eine Verbindung via VPN auf der Fritzbox ermögliche, dann eben weiter zum NAS mit dem Photolink via https. Eine einfache Portweiterleitung für den Photolink erscheint mir zu unsicher in diesen Zeiten.
 

tiermutter

Well-known member
Da hast du richtig entschieden. Bedenke aber, dass für ein VPN ein paar kleine Bedingungen erfüllt sein müssen.
So muss zB Dein LAN ein abweichendes Subnetz vom Standard der Fritte sein, sonst bekommen die Verwandten, die ebenfalls eine Fritte mit dem Standard Subnetz betreiben Probleme.
Außerdem brauchst du einen Anschluss mit öffentlicher IPv4 (also kein CGNAT aka DSlite) , da die Fritte kein VPN auf IPv6 aufbauen kann (sofern sich das nicht so langsam mal geändert hat).
 

Zurzeit aktive Besucher

Letzte Anleitungen

Statistik des Forums

Themen
586
Beiträge
8.672
Mitglieder
204
Neuestes Mitglied
sina27
Oben