DSL und Glasfaser parallel

Earvin23

New member
Hallo zusammen,
ich habe das in der Abbildung dargestellte Setup zu Hause.
Im Grunde funktioniert alles. Nur der HD Receiver bekomme ich nicht zum Laufen.
Dieser benötigt zwingend Zugriff auf den DSL Anschluss der Telekom, da Magenta TV im Einsatz ist.

Hat jemand eine ähnliche Konfiguration oder eine Idee, welche Einstellung angepasst werden müsste, damit der per LAN angebundene Receiver über den DSL Anschluss ins Internt geht und alle anderen Geräte über den Glasfaser Anschluss.

Das Setup habe ich so gewählt, da das WLAN der FB5530 schlechter ist als das der FB7490..

Vielen Dank schon einmal im Voraus,
Gruß
Torsten
 

Anhänge

  • Netzwerkkonfiguration TLO.jpg
    Netzwerkkonfiguration TLO.jpg
    67,1 KB · Aufrufe: 20
Hi, könntest den Receiver einfach mit einer statischen IP (ausserhalb des DHCP-Bereiches!) versorgen und ihm als Gateway die interne IP vom Router am Telekom-Anschluss geben 🙃

EDIT: Alle anderen Geräte bekommen via DHCP die andere Fritzbox als Gateway zugeteilt und nutzen somit den Glasfaser-Anschluss.
EDIT2: Es gäbe auch noch anderweitige Möglichkeiten, da braucht es aber mehr Hardware und ein besseres Verständnis, dann könntest Du beide Router einfach z.B. an eine extra Firewall anschliessen und über diese den Traffic zentral regeln (z.B. auch ein Failover, falls mal eine Internetstrippe ausfällt, aber das ist dann schon wesentlich anspruchsvoller).
 
Hi, könntest den Receiver einfach mit einer statischen IP (ausserhalb des DHCP-Bereiches!) versorgen und ihm als Gateway die interne IP vom Router am Telekom-Anschluss geben 🙃

EDIT: Alle anderen Geräte bekommen via DHCP die andere Fritzbox als Gateway zugeteilt und nutzen somit den Glasfaser-Anschluss.
EDIT2: Es gäbe auch noch anderweitige Möglichkeiten, da braucht es aber mehr Hardware und ein besseres Verständnis, dann könntest Du beide Router einfach z.B. an eine extra Firewall anschliessen und über diese den Traffic zentral regeln (z.B. auch ein Failover, falls mal eine Internetstrippe ausfällt, aber das ist dann schon wesentlich anspruchsvoller).
Die Idee ist gut, leider startet der Receiver ohne Internet nicht und ich komme nicht an die Konfiguration heran.
Die andere und aufwändigere Variante kommt nicht in Frage, da das Setup zeitlich begrenzt ist. Der DSL Anschluss fällt demnächst weg und der Receiver auch.
 
Die Idee ist gut, leider startet der Receiver ohne Internet nicht und ich komme nicht an die Konfiguration heran.
Erst via DHCP starten, dann in die Einstellungen, Netzwerk manuell konfigurieren (IP ausserhalb des DHCP-Bereiches, Netzwerkmaske 255.255.255.0, Gateway die IP vom Telekom-Router und DNS ggf. auch einfach die IP vom Telekom-Router), speichern, Gerät neustarten, fertig. So "sollte" es zumindestens funktionieren.

Bevor Du das machst, mach Dich ggf. nochmal schlau (falls da irgendwas schief läuft), wie Du das Netzwerk vom Receiver zurücksetzen kannst (ggf. ganzes Ding). Wird meiner Meinung nach nicht erforderlich sein, aber man weiss ja nicht... besser nicht dann erst panisch zu suchen, wenn das Kind schon in den Brunnen gefallen ist (vertippt z.B.).
 
Dank
Erst via DHCP starten, dann in die Einstellungen, Netzwerk manuell konfigurieren (IP ausserhalb des DHCP-Bereiches, Netzwerkmaske 255.255.255.0, Gateway die IP vom Telekom-Router und DNS ggf. auch einfach die IP vom Telekom-Router), speichern, Gerät neustarten, fertig. So "sollte" es zumindestens funktionieren.

Bevor Du das machst, mach Dich ggf. nochmal schlau (falls da irgendwas schief läuft), wie Du das Netzwerk vom Receiver zurücksetzen kannst (ggf. ganzes Ding). Wird meiner Meinung nach nicht erforderlich sein, aber man weiss ja nicht... besser nicht dann erst panisch zu suchen, wenn das Kind schon in den Brunnen gefallen ist (vertippt z.B.).
Danke, ich werde es morgen mal probieren.
 
Ich würde das Gästenetz auf LAN 4 an der 7490 aktivieren und den Receiver dort anschließen. ;)
 
Ich würde das Gästenetz auf LAN 4 an der 7490 aktivieren und den Receiver dort anschließen. ;)
Hallo, das habe ich jetzt gemacht. Der Receiver hat jetzt eine entsprechende IP aus dem Gästenetz erhalten. Leider scheint das Gerät trotzdem nicht über den DSL-Zugang ins Internet zu gehen.
 
Hallo, das habe ich jetzt gemacht. Der Receiver hat jetzt eine entsprechende IP aus dem Gästenetz erhalten. Leider scheint das Gerät trotzdem nicht über den DSL-Zugang ins Internet zu gehen.
Ich muss mich korrigieren. Habe den Receiver noch einmal neu gestartet und siehe da, er startet und fährt hoch.
Allerdings erhalte ich nach wenigen Sekunden auf dem TV-Programm (z.B. ARD) eine Fehlermeldung, dass keine Verbindung besteht.
Das beigefügte Bild zeigt die Netzwerkeinstellungen des Receivers.
 

Anhänge

  • 20221106_153827.jpg
    20221106_153827.jpg
    701,3 KB · Aufrufe: 6
Der Zugriff und das Abspielen von Filmen aus den Mediantheken, Netflix und Co. funktioniert. Von daher, muss die Netzwerkverbindung stehen. Ich vermute der Receiver bekommt irgendwie nicht die vollständigen Informationen von der Telekom für das Streamen des TV-Programms.
 
Kannst du denn jetzt nicht feste Netzwerkparameter eintragen nachdem das Gerät endlich hochfährt?
Das war doch die Idee / Krücke, dass man ihn danach dann wieder ins normale Netz zurück hängen kann, oder nicht?
 
Wenn ich da "Bootserver" lese, dann kommt mir schon die Galle hoch. :sick:
Das ist doch wieder so ein typischer T-:poop:.
Wie kann man denn einen Receiver zur Verfügung stellen, der zum Start zwangsweise Internet benötigt?

Soll das aufgrund von DRM so sein? :unsure:
Käme mir nicht ins Haus!

Geuss
 
Bah, das ist ja echt ätzend das Ding... :rolleyes: Tja... wenn nicht irgendwas die DHCP-Rolle übernimmt und man explizit für bestimmte MAC-Adressen die Gateway-Option setzen kann, sieht das erstmal ziemlich mau aus. Man könnte das ganze natürlich von der anderen Seite aufziehen, aber das wäre dann auch nicht mehr so lustig... 7490 übernimmt die DHCP-Rolle und erstmal geht "alles" über den Telekom-Anschluss. Dann dürfte man hingehen und an allen Clients rumfummeln und die Netz-Infos manuell hinterlegen. Das würde ich mir mal definitiv klemmen...

Wie wäre es denn, wenn die Option der Verkabelung zwischen den beiden Routern einfach entfällt? Evtl. brauchst Du dann noch einen zusätzlichen Repeater für das WLAN der 55er (am 7490er Standort, Kabel liegt ja dann ja auch schon parat), aber die 7490 wäre dann eben allein für sich + Receiver. Dann kann der Receiver die 7490er Verbindung ganz für sich beanspruchen und alles andere läuft dann über die 55er.
 
Wahrscheinlich ist das Problem bereits gelöst, aber ich hätte hier einen Vorschlag für die Suchmaschinen. 😉
Seit Anfang 2023 habe ich zu meinem DSL-Anschluss noch einen Glasfaser-Anschluss parallel dazu bekommen. Zwei Fritzboxen werden verwendet. Am DSLer hängt die gesamte Telefonie und das Smarthome. An der Glasfaser-Fritzbox der gesamte Rest. Beide Fritzboxen sind mit den Boardmitteln der Boxen per VPN-Tunnel verbunden. Somit kann man mit seinen angeschlossenen Geräten beide Subnetze beider Fritzboxen erreichen. Die Geräte gehen selbst über ihr jeweiliges Standardgateway ins Internet. Um zum ursprünglichen Post zu kommen. Der HD-Receiver müsste dann per Kabel oder WLAN an die Box mit dem Telekom Zugang.
 

Zurzeit aktive Besucher

Letzte Anleitungen

Statistik des Forums

Themen
4.520
Beiträge
46.358
Mitglieder
4.150
Neuestes Mitglied
Babsy
Zurück
Oben