besseres W-lan mit Repeatern und 2 Boxen

djheartfeelings

New member
Hallo ihr lieben. Wir haben so viele Clients im Netz, da wir eine Großfamilie sind, dass aktuell unser W-Lan immer mal wieder bei einigen nicht richtig geht oder komplett weg ist.
Unser Haus ist ziemlich groß und hat 3 Etagen und dicke Wände. Die Box steht im Keller direkt am Anschluss und auf der Obersten Etage ist eine 2. Box mit eingebunden im Mash. Der Rest läuft über Repeater. Dies hat der Ex-Mann meiner Frau damals so eingerichtet.
Hier sehr ihr das aktuelle Setup auf einem Bild. Kann es auch sein, dass die Boxen zu alt sind und dadurch mit der Zeit zu schwach?
Oder wie würdet ihr das Haus verkabeln, dass überall gutes W-Lan herrscht.
 

Anhänge

  • Screenshot 2022-10-08 114931.png
    Screenshot 2022-10-08 114931.png
    175,7 KB · Aufrufe: 12

Barungar

Well-known member
Es sind ein bisschen wenig Informationen, für eine Ferndiagnose. Erst einmal finde ich, sind da sehr viele APs und Repeater. Und in der Erfahrung, die ich mit WLAN-Netzen gemacht habe, ist oft, dass zuviel APs/Repeater zum Einsatz kommen. Denn bei WLAN ist eher "viel hilft nicht viel".

Ich selbst habe eine FritzBox und einen Repeater, damit kommen meine bescheidenen 26 WLAN-Clients ganz gut klar, nun bin ich aber auch keine Großfamilie. ;)
 

FSC830

Active member
Und von Repeatern halte ich gar nichts.
In jedem Stockwerk zusätzlich eine Fritzbox mit der Einstellung IP Client als AP installieren.
Wenn man allen die gleiche SSID gibt, dann kann man bequem von Stockwerk zu Stockwerk laufen :cool:.
So funktioniert es bei mir, allerdings sind im Haus max. 10 WLAN Geräte gleichzeitig in Betrieb.

Gruss
 

djheartfeelings

New member
Und von Repeatern halte ich gar nichts.
In jedem Stockwerk zusätzlich eine Fritzbox mit der Einstellung IP Client als AP installieren.
Wenn man allen die gleiche SSID gibt, dann kann man bequem von Stockwerk zu Stockwerk laufen :cool:.
So funktioniert es bei mir, allerdings sind im Haus max. 10 WLAN Geräte gleichzeitig in Betrieb.

Gruss
Klingt gut und logisch, aber unser Haus hat keinen Glasfaser Anschluss bisher, aber die deutsche glasfaser und Telekom möchten hier demnächst ausbauen.
Deswegen haben wir hier nur im Keller eine Buchse für eine Fritz Box. Und im dachgeschoss ein normales LAN Kabel was aus einer Buxe in der Wand kommt und in die 2. Fritz Box geht
 

Mavalok2

Well-known member
Und im dachgeschoss ein normales LAN Kabel was aus einer Buxe in der Wand kommt und in die 2. Fritz Box geht
In den restlichen Etagen das selbe wäre schon ein guter Anfang. Dazu kann man sogar die bestehenden Repeater verwenden, wenn man diese ans Kabel hängt und in den Brigde-Modus versetzt.

Zu prüfen wäre, ob es in bestimmten Räumen / Ecken in jeder Etage vielleicht auch "tote" oder schwache Ecken gibt. Vielleicht kann hier ein besser Standort des AP helfen oder prüfen, ob es irgendwo Störquellen oder Hindernisse gibt. Glas und Stahlbeton sind z.B. dem WLAN Signal gar nicht zuträglich. Dies kann man mit Apps auf dem Handy oder Tablet prüfen.
 

Zurzeit aktive Besucher

Letzte Anleitungen

Statistik des Forums

Themen
1.725
Beiträge
21.439
Mitglieder
1.234
Neuestes Mitglied
Doneinei
Oben