Anbieter von öffentlichen DNS Servern leben jetzt noch gefährlicher...

the other

Well-known member
Moinsen,
Das zuletzt bekannt gewordene Urteil des Landgerichtes Leipzig zum Thema DNS Anbieter (wie eben jetzt quad9) treibt mir abwechselnd Zornesröte auf die Wangen und ein hysterisch-debiles lachen aus dem Hals. 🤪😭
https://www.heise.de/news/Quad-9-Ur...r-Taeterschaft-von-DNS-Resolvern-7535639.html

Was eine Einschätzung des hohen Gerichtes! 🤦‍♂️(y)
Gilt dann auch für Telefonbuchverlage eine Woche Hausarrest, weil ich deren Telefonbuch für fiese Telefonstreiche genutzt habe und MEINE Nummer da auch drin steht??...Fragen über Fragen und die Hoffnung auf die nächste Instanz...

Jm2c
 
Da sieht man einfach mal wieder, dass das Neuland ist und an den Gerichten "alte, weiße Männer" die unwissende Mehrheit bilden. :confused:

Wobei Dein Beispiel die Lage nicht ganz richtig trifft.. Dein Beispiel skizziert nämlich eine Situation, in der gute (legale) Einträge im Telefonbuch durch Nutzer für eine schlechte Aktion ("Scherz") missbraucht werden.

Treffender wäre ein Beispiel, bei dem es darum geht, dass im Telefonbuch ein Eintrag für eine unerlaubte Dienstleistung gelistet ist, die dann von einfachen Nutzer gefunden werden kann; also z.B. sowas wie "Copy M. - wir kopieren jedes Werk 0221 / xxxxxxx"

Die Argumentation ist ja, dass der DNS-Anbieter oder dann der Telefonbuch-Verlag, sich schuldig macht, dass diese offenkundig nicht legalen Dienste auffindbar gemacht werden.
 

Zurzeit aktive Besucher

Letzte Anleitungen

Statistik des Forums

Themen
4.869
Beiträge
49.042
Mitglieder
4.529
Neuestes Mitglied
wg172
Zurück
Oben