Akku Zustand ermitteln - Back-UPS XS 700U

azrael783

Active member
Hallo zusammen,

ich habe vor einigen Jahren eine Back-UPS XS 700U beim "Testen, Bewerten, Behalten" von Alternate gewonnen. Diese schützt meine beiden NAS, der 24 Port Switch hängt ebenfalls dran, damit NAS 1 NAS 2 informieren kann, wenn der Strom ausgefallen ist. Ich hatte ca. ein Jahr nachdem ich die USV erhalten hatte, bereits einen defekten Akku. Damals ist Spannungsversorgung mehrmals hintereinander ausgefallen.
Heute hatte ich wieder ein etwas merkwürdiges Verhalten beider NASen. Das NAS, an dem die USV per USB angeschlossen ist, vermeldet, dass das Dateisystem überprüft werden müsste und dass das System das letzte Mal nicht korrekt heruntergefahren wurde. Bei dem zweiten NAS sieht es ähnlich aus. Wenn ich mir auf dem ersten NAS das "externe Gerät" anschaue, sehe ich dass die Akkukappazität bei 100% liegt und die voraussichtliche Schutzzeit bei wenigen Sekunden liegt. Ich vermute daher wieder einen defekten Akku.
Daher meine Frage: kann ich irgendwie im Voraus erkennen ob der Akku getauscht werden muss? Oder sollte ich evtl nach einer anderen (besseren) USV ausschau halten? Wenn ich die USV ersetzen sollte, was empfehlt ihr? Hauptsächlich sollen damit meine beiden NASen (siehe Signatur) geschützt werden. Wenn es der Budgetrahmen (eher eng gestrickt) zulässt, wäre es schön, wenn meine Firewall auch geschützt werden könnte. Ich mag aber keine 1000€ in die Hand nehmen ;)
 

FSC830

Active member
Das ist doch eine APC, oder?
Die können in der Regel doch einen periodischen Selbsttest ausführen. Reicht das nicht zum Akkutest?

Gruss
 

blurrrr

Well-known member
Naja, grundsätzlich sollte ja initial mal eine Kalibrierung durchgeführt werden, irgendwas scheint ja mir der Schutzzeit-Angabe nicht zu stimmen... "Sichttest" ist manchmal auch ganz hilfreich (aufgeblähte Akkus).
 

azrael783

Active member
Die Bedienungsanleitung hab ich damals glaube schon konsultiert (und gerade noch einmal). Die verweist auf die von dir genannte Software. Leider gibt es die halt nicht für QNAPs ...
Die USV hat leider kein Display. Lediglich eine LED am Hauptschalter und aus dem blinken der LED werde ich nicht wirklich schlau.
 

blurrrr

Well-known member
Wieso QNAP? Die Software sollte schon auf einem Rechner laufen... Alternativ - sofern die QNAP das kann... VM installieren, Software drauf, USB-Anschluss an die VM durchreichen und dann... aber ich glaub "mal eben kurz vom Rechner" dürfte doch wesentlich flotter gehen ☺️
 

FSC830

Active member
Laut Anleitung bzw. technischer Spezifikation findet ein Selbsttest automatisch statt. Das ist offenbar nicht konfigurierbar.
Außerdem heißt es (aus der Anleitung zur BX700 u Serie):

Der Akku der Back-UPS-Serie BX700U
kann nicht durch den Anwender
ausgetauscht werden.

Und:

Die Batterielebensdauer beträgt in der Regel
drei bis fünf Jahre. Äußere Einflüsse können
Auswirkungen auf die Batterielebensdauer
haben. Durch erhöhte Temperaturen, hohe
Feuchtigkeit, zu schwachen Netzstrom oder
häufige Entladungen von kurzer Dauer
verkürzt sich die Akkulebensdauer.

Gruss
 

azrael783

Active member
Mal eben schnell vom Rechner aus, scheitert leider daran, dass ich kein USB Kabel mit 20m Länge hab :rolleyes: und mein Frauchen mit ihrem Laptop grade unterwegs ist.
Wie gesagt, getauscht habe ich den Akku bereits einmal. Wo hast du das denn gelesen? Ich hab die Anleitung jetzt mehrmals durchgesehen und konnte lediglich den Hinweis:

Die Reparatur von Akkus sollte nur vom Schneider Electric IT- (SEIT) Kundendienst durchgeführt werden

Laut Anleitung sollte die USV aber auch einen Dauerton von sich geben, wenn der Akku defekt ist. Da sie das momentan noch nicht tut, gehe, hoffe ich einfach, dass der Akku noch etwas hält, bestelle vorsichtshalber schon mal einen Ersatz und checke heute Abend mit Laptop und der Software mal ob ich mehr zum Akku erfahren kann.
 

Zurzeit aktive Besucher

Letzte Anleitungen

Statistik des Forums

Themen
969
Beiträge
14.047
Mitglieder
500
Neuestes Mitglied
McKay1408
Oben