Update Synology Anwendungsdienst - Abhängigkeiten

rednag

Well-known member
Ich habe an verschiedenen Stellen schon die kostenlosen Dreingaben der Hersteller kritisiert. Egal ob ein Windows-PC, ein SmartTV oder NAS Geräte. Nach der Grundeinrichtung kannst nochmal Zeit investieren um die angeblichen "Must have"-Apps loszuwerden. Ich will als Anwender festlegen was ich wann installiere. Nun scheint es eine neue Stufe diesen unsäglichem Vorgehen zu erreichen.
Meine Synology DS1019+ will ein Update des "Synology Anwendungsdienst". An sich kein Thema. Schon mehrmals gemacht.
Nun werden aber nach meinem Geschmack zu viele Pakete für ein Update in Abhängigkeit gebraucht. Noch dazu für so ein mickriges Release Notes.
Ich halte meine Systeme gerne sauber und es laufen nur Dienste/Services welche ich auch tatsächlich nutze.
Ich weiß noch nicht wie ich damit umgehe...

cal1.JPG

cal.JPG
 
Wie man‘s macht, macht man‘s falsch!

Synology ist in den letzten Jahren bereits dazu übergegangen, diverse Anwendungen und Funktionen in eigenständig nachinstallierbaren Paketen auszulagern. Nur wesentliche Kernkomponenten sind bei einer Ersteinrichtung mit an Bord. Von daher kann ich deine Aussage…
Nach der Grundeinrichtung kannst nochmal Zeit investieren um die angeblichen "Must have"-Apps loszuwerden.
…. nicht wirklich nachvollziehen. Aber das liegt auch immer ein Stück weit im Auge des Betrachters, zumal ich das ein oder andere Standard-Paket auch nicht für den Betrieb benötige.

Nun werden aber nach meinem Geschmack zu viele Pakete für ein Update in Abhängigkeit gebraucht.
Naja, Note.js halte ich jetzt für keine Killer-Anwendung, da es sich dabei „nur“ um eine JavaScript Laufzeitumgebung handelt und php 7.4 ist auf deinem System standardmäßig eh schon installiert. Ob man Contacts zwingend braucht, sei mal dahingestellt. Die Calender App scheinst du ja bereits zu nutzen. Von daher sehe ich da nicht wirklich ein Problem.

Meine Meinung

Tommes
 
Zuletzt bearbeitet:
Nur wesentliche Kernkomponenten sind bei einer Ersteinrichtung mit an Bord.

Nun, dann fangen wir mal an:

Code:
synopkg stop ActiveInsight
synopkg stop HybridShare
synopkg stop SynoFinder (Universal Search)
synopkg stop ScsiTarget (SAN Manager)

Nutze ich nicht, brauche ich nicht, will ich nicht. Diese Anwendungen sind entweder gestoppt oder -wenn möglich- deinstalliert.
Und nur weil man Kalender benutzt, dann braucht man auch Kontakte ist kein Argument. Ich will jetzt auch nicht darüber dieskutieren Ich für meinen Teil empfindes das als übergriffig.
 
Ich will jetzt auch nicht darüber dieskutieren…
… naja, du hast die Diskussion ja selbst in diesem „Diskussionsforum“ angestoßen. :unsure:

Bei den von dir beanstandeten Paketen könnte ich mir schon gut vorstellen, das diese so tief im System verankert sind und deshalb zu den Kernkomponenten zählen. Wissen tu ich das jedoch nicht.

Wie dem auch sei. Ich persönlich halte die mitgelieferten Komponenten bei einer DSM Grundinstallation für absolut angemessen. In meiner pfSense Grundinstallation sind z.B. auch jede Menge Komponenten mit an Bord, die ich absolut nicht brauche und die das System als solches auch ein Stück weit unübersichtlich machen. Aber wie ich eingangs schon erwähnt habe.
Wie man‘s macht, macht man‘s falsch!

Tommes
 
@rednag
In deinem Fall würde ich empfehlen, alles mit Opensource Software und Selbstbau-Hardware aufzubauen, dann musst Du dir über solche Dinge keine Gedanken mehr machen und hast endlich wirklich "alles selber in der Hand". Es hilft halt auch einfach gar nicht, in solchen Userforen darüber zu meckern, was ein beliebiger Hersteller nun macht oder auch nicht, es ändert ja nichts, da die Hersteller hier aller Wahrscheinlichkeit nach nicht aktiv mitlesen... Ferner hast Du die Wahl: installieren, oder halt nicht...
 
alles mit Opensource Software und Selbstbau-Hardware aufzubauen,
Genau aus dem Grund habe ich ein NAS, weil ich selbst gern an Hardware rumschraube...
Ich mag deren stimmiges Gesamtkonzept und die Qualität. Ich muß deswegen aber nicht alles gut finden was mir vor die Nase gesetzt wird.
Es hilft halt auch einfach gar nicht, in solchen Userforen darüber zu meckern

Dann wären 90% aller Foren leer. :)

Ihr habt offentlich kein Problem mit den "Must have" und eine andere Meinung wie ich.
Ist wie wenn es ohne Pommes keinen Burger gibt.
 
Ihr habt offentlich kein Problem mit den "Must have" und eine andere Meinung wie ich.
Offensichtlich, denn wir haben die Nutzungsbedingungen und die AGBs des Herstellers noch im Hinterkopf...

Dann wären 90% aller Foren leer.
Und das wäre dann auch sehr viel entspannter, man könnte sich nämlich auf die wirklich wichtigen und interessanten Probleme "stürzen" und wird nicht von unnützem Zeugs "geflutet". Reine Meckerforen gibt es übrigens auch, da kann man sich zu solchen Themen dann mit gleichgesinnten "austoben"

Für mich ist dieser Thread hiermit nun "dicht", den Beobachtungshaken habe ich rausgenommen...
 
man könnte sich nämlich auf die wirklich wichtigen und interessanten Probleme "stürzen" und wird nicht von unnützem Zeugs "geflutet"

Reine Meckerforen gibt es übrigens auch,

Was ich wann wo und wie schreibe bleibt schon noch mir überlassen !

en Beobachtungshaken habe ich rausgenommen...

Vielen Dank.
Glückwunsch. Du bist auch der erste auf meiner Userblockliste.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oder halt auch auf den Kalender verzichten.
Habe hier weder Syno Contacts noch Calendar in Betrieb.
Dann will der Anwendungsdienst die beiden auch beim 20622 Update nicht installieren.
Nur wer C sagt muss anscheinend auch C sagen seit sie die Anwendungen weiter vernetzen (bsp. Kontaktgeburtstag in Kalender angezeigt etc.)
 
Na ja. Viel Auswahl hab ich wenig. 😀 Wohl oder übel aktualisieren. Updates konsequent zu ignorieren erscheint mir auch nicht richtig. PHP und json würde ich mir ja noch eingehen lassen. Aber warum Contacts?
 
Sorry @Fusion
Da hat sich was knapp überschnitten.
Auf Calendar will ich nicht verzichten. Klar könnte man das auch anders regeln aber da fehlt im Moment der Elan. Baikal,- Next oder owncloud, irgendwelche Docker... Den Stress will ich mir derzeit nicht geben.
 
Ich habe jetzt aktualisiert. Ging alles problemlos. Die Clients musste ich nicht neu verbinden. Die CalDAV Links sind gleich geblieben. Contacts kann man nicht stoppen, da das auch den Calendar stoppen würde. Vielleicht wird's doch mal Zeit auch die Kontakte auf die Synology umzuziehen.
 
Kontakte und Kalender laufen bei mir komplett über die iCloud. Aufrufen kann ich diese Daten unter Linux und Windows entweder mit Thunderbird oder nur unter Windows mit eM Client, da es dieses Programm leider nicht für Linux gibt. Aber das nur am Rande
 

Zurzeit aktive Besucher

Keine Mitglieder online.

Letzte Anleitungen

Statistik des Forums

Themen
4.796
Beiträge
48.630
Mitglieder
4.456
Neuestes Mitglied
Fahren
Zurück
Oben