Internet Einbruch beim Verbinden eines bestimmten Nutzers.

Thore

New member
Moin,
Wir haben ein sehr nerviges Problem in unserem Heimnetz.
Und zwar:
Sobald "Benutzer X" seinen PC Einschaltet Geht die Internet Geschwindigkeit für Alle Nutzer im Heimnetz von durchschnittlich 55 Mbps runter auf 2-4 Mbps.
Dabei ist egal ob die Anderen per Lan oder Wlan verbunden sind.
Ebenfalls egal ist ob "Benutzer X" per Lan oder Wlan verbunden ist.
Nach ca. 5-120 min. ist dann wieder alles Normal von der Geschwindigkeit her (Es ist wirklich jedes mal Extrem Unterschiedlich wie lange das anhält, deswegen die große Zeitspanne)
Außerdem kommt es dann nach dem Ersten Einbruch den ganzen tag immer mal wieder zu diesen Einbrüchen.

Wir haben schon alles Probiert, wir haben sogar schon eine Neuere Version der Fritz box bekommen, dies hat jedoch 0 Veränderung gebracht.
Aktuelle Fritz box: 7590 AX
Vorherige version leider nicht mehr Bekannt, war aber über 7 Jahre alt.
 
Mein Ansatz wäre mal (auf Netzwerkebene) zu beobachten, was das "Endgerät von Benutzer X" so treibt. Oder mit ein wenig Fachterminus ein "Network Traffix Capture" bzw. deutsch einen "Netzwerkverkehr-Paketmitschnitt" anfertigen und schauen.

So ist alles Spekulation. Es wäre denkbar, dass da ein Stück Software auf dem Rechner ist, dass proaktiv irgendwas arbeitet, so wie es eine Internet-Verbindung findet. Das könnte ein "Gutes" oder im Zweifel auch was "Schlechtes" (Malware) sein. Im Falle des Guten könnte es z.B. ein Cloud-Sync sein, der ein Abbild des Rechners auf einem Cloud-Account sichert oder sonst sowas in der Art. Wie gesagt alles Spekulation.
 
Zuletzt bearbeitet:
könnte wirklich sein das der eine Rechner der das verursacht als Bot Zombie missbraucht wird ständig am laden ist dadurch langsam wird ?
Mal bei dem Rechner der das verursacht in diese Menü gehen
Netwerk & Internet

was da für ein Taffic angezeigt wird ,
anschließend würde ich mal im Router Menü bei
Online Monitor, Online Zähler schauen ob zu den
Zeiten ein auffällig hohes Taffic aufkommen ist .
 
Zuletzt bearbeitet:
Mein Ansatz wäre mal (auf Netzwerkebene) zu beobachten, was das "Endgerät von Benutzer X" so treibt. Oder mit ein wenig Fachterminus ein "Network Traffix Capture" bzw. deutsch einen "Netzwerkverkehr-Paketmitschnitt" anfertigen und schauen.
ich kopiere sehr oft hohe und mehrere Daten Mengen über das Netzwerk von mehreren PCs auf NAS LW , Backups Sicherungen gleichzeitig , das dabei was in den Keller geht davon merke ich nichts , das Netzwerk wird nur für diese Zeit langsamer was normal ist , weil sich die Verbunden Geräte die Bandbreite teilen in diesem Moment .
 
Zuletzt bearbeitet:

Zurzeit aktive Besucher

Letzte Anleitungen

Statistik des Forums

Themen
4.213
Beiträge
43.951
Mitglieder
3.806
Neuestes Mitglied
Andy74
Zurück
Oben