7530 kein Zugriff auf Heimnetz IP's

Jacko

New member
Hallo,
Ich habe von meinem Internet Anbieter eine andere Fritzbox bekommen.
Ich hatte eine 7360 jetzt eine 7530.
Nach Einspielen meiner Sicherung der alten 7360 auf die 7530 habe ich zwar Zugang zur Oberfläche der Fritzbox 7530 und
sehe alle meine Heimnetzgeräte verbunden mit den IP Adressen, kann aber leider auf keines Zugreifen.
Also mit aufrufen der IP, kommt der Fehler nicht erreichbar.
Vorher ,bei der 7360, ohne Probleme Zugriff auf meinen Proxmox Server, ioBroker, Shelly Adapter, Tasmota Steckdosen usw.
Internet funktioniert mit 7530.
Ich habe schon die 7530 auf Werkseinstellungen zurück gesetzt, kein Erfolg.
Die IP Adressen sind teilweise von mir fest vergeben und auch in der 7530 richtig eingestellt.
Fritz OS ist 7.57 auktuell.
Kann die 7530 ein Ding weghaben, habe eine Gebrauchte von meinem Internet Anbieter bekommen ?

Gruß Frank
 
Hi,

hast Du noch einen Switch hinter der Fritzbox, oder ist alles direkt an der Fritzbox angeschlossen? Ist da "nur" die Fritzbox, oder sind da ggf. noch weitere Geräte (Repeater, etc.) im Spiel? Hast Du die Geräte alle mal neugestartet?

Könntest mal in der Windows-Eingabeaufforderung via arp -a nachschauen, ob die MAC-Adressen auch entsprechend stimmig sind (z.B. beim PVE-Host). Wenn das passt, ist die halbe Miete schon mal im Sack.

Falls noch nicht im Einsatz, aber noch irgendwo vorhanden, könntest Du ggf. nochmal einen Switch zwischen Fritzbox und verkabelte Endgeräte setzen und nochmal den Zugriff testen, damit Du ausschliessen kannst, dass es sich bei den verkabelten Geräten um ein Problem auf der Fritzbox handelt. Da das Internet funktioniert, gehe ich auch mal davon aus, dass die IP-/DNS-Vergabe via DHCP funktioniert.
 
Hi,

also ja ich habe noch einen Switch dazwischen aber nicht bei allen Geräten, aber auch Geräte die über WLan mit 7530 verbunden sind, also Shelly Adapter und
Tasmota Steckdose reagieren nicht über ihre IP, erscheinen aber mit der IP unter Mesh schön als verbunden.
 
Ähm... ich hab mit Fritzboxen und Powerline nichts am Hut, aber sehe ich das richtig, dass Du da "etliche" Powerline-Adapter im Einsatz hast? 😅 Ich würde mal sämtliche Netzwerk-Gerätschaften neustarten.
 
naja,
kann ich ja mal machen, hat aber glaube ich nichts damit zu tun.
Denn auch die direkt mit WLAN mit der 7530 verbundenen Geräte lassen sich nicht mit dem per Lan Kabel an der 7530 angeschlossenen PC ansprechen.
Das finde ich schon komisch, 7360 wieder dran und alles geht wieder, die kann nur leider nicht die I-Net Geschwindigkeit meines Anschlusses, sonst würde ich nicht wechseln.
 
Jo, das mit dem WLAN <-> FB-LAN ist schon merkwürdig...
Ich habe schon die 7530 auf Werkseinstellungen zurück gesetzt, kein Erfolg.
Und dann nur die Internetverbindung händisch eingerichtet, oder wieder ein Backup eingespielt?

Wenn Du sagst, dass Du teilweise statische IPs eingerichtet hast (z.B. beim PVE-Host), wie verhält es sich denn, wenn Du Deinem Rechner (kabelgebunden) eine statische IP verpasst - kannst Du den PVE-Host via IP ansprechen?

EDIT: Mal testhalber auch mal Rechner + PVE-Host direkt an den Switch anschliessen, das "muss" eigentlich funktionieren. Wenn das nicht funktionieren sollte, hast Du vermutlich sowieso noch ganz andere Probleme... Ich vermute mal, dass der IP-Adress-Bereich der Fritzbox 1:1 ist wie vorher (192.168.178.x)?
 
Zuletzt bearbeitet:
Hi,
ich habe jetzt mal eine ganz einfache Konfiguration gemacht.
Rechner - 7530 - ein Gerät per Lan (CCU3) .
Ergebnis keine Zugriff auf das Gerät.
Netzwerk.png

ich weis nicht mehr weiter, da gibt es doch keine Einstellung oder Passwort.
7530 hatte ich zurückgesetzt, kein Backup eingespielt, DHCP aktiviert.
CCU3 antwortet immer gleich an der der anderen Box.
Das kann doch nicht richtig sein ?
Oder übersehe ich da was.
 
So nur über Switch, bekomme ich gleich eine Verbindung, heißt also ?

7530 defekt ?
War übrigens eine Gebrauchte die sie geschickt haben !
 
Sagen wir es so, es ist auf jeden Fall kein erwartetes Verhalten. Denn, wenn nichts anderes konfiguriert ist, sollten die LAN-Ports der FritzBox auch lediglich einen unmanaged Switch darstellen. Scheinbar wird die portübergreifende Kommunikation in Deiner FritzBox von irgendwas gestört.
 
Zuletzt bearbeitet:
Hallo,

Problem gefunden, es lag an der Anbieter Einstellung in der Fritzbox.
Da ich ja eine MietBox habe, ist der Anbieter DNS-Net vorkonfiguriert, wähle ich einfach anderer Anbieter geht alles.
Komisch, aber alles funktioniert dann, keine Ahnung was da anders vorkonfiguriert ist.

Gruß Frank

PS: Habe mir jetzt eine eigene Fritzbox gekauft, 7590 AX, mit der ging es von Anfang an, war ja auch ohne Anbietervoreinstellung.
 
Dann wäre mal ggf. aus er Dokumentation Deines Providers herauszufinden, ob die bestimmten Ports an der FritzBox bestimmte Funktionen zuweisen. Ich könnte mir vorstellen, dass die den einzelnen LAN-Ports andere Teilnetze zuweisen. Grundsätzlich kann die FritzBox sowas nämlich.

Bei meiner FritzBox z.B. so:
HeimnetzLAN-1, LAN-3 und LAN-5 (aka WAN)
GastnetzLAN-4
IPSec VPN Nr. 1LAN-2

In meinem Fall habe ich sozusagen drei getrennte Netze. Ich gehe davon aus, dass Dein Provider ähnliche Vorgaben macht/hat.
 
Hallo,
ich glaube das bei mir eher nicht, da die WLAN Geräte auch von dem Kommunikationsproblem betroffen waren.
Und Lan 4 hatte ich kontrolliert, war kein Gastnetz eingstellt.
Ein Mitarbeiter von DNS-NET sagte es könnte auch mit der IPV4 Adresse zu tun haben.
Diese "teilen" sich mehrere Benutzer bei DNS-NET theoretisch, ich hätte jetzt eine von mir alleine benutzte bekommen.
Machen sie nur wenn jemand das definitiv anfragt, die Änderung kostet auch nichts.
Egal was der Fehler jetzt war, hab jetzt meine eigene Box, die andere geht zurück, mein Tarif wurde schon geändert,
heißt 5 € weniger pro Monat zahlen.
 

Zurzeit aktive Besucher

Letzte Anleitungen

Statistik des Forums

Themen
4.520
Beiträge
46.347
Mitglieder
4.150
Neuestes Mitglied
Babsy
Zurück
Oben